Mein erster Gastartikel

0
46
views

… aber auch definitv nicht der letzte. Denn Gastartikel eignen sich hervorragend dafür den eigenen Leserkreis zu erweitern und mit anderen Bloggern oder Seitenbetreibern ins Gespräch zu kommen und neue Kontakte zu knüpfen.

Aber ich weiß gar nicht was ich da schreiben soll

Mit diesem Gedanken hatte ich am Anfang auch zu kämpfen, aber die Lösung für dieses Problem ist ganz einfach: Denkt Euch einfach Ihr würdet einen neuen Artikel für Euer eigenes Blog schreiben. Im Prinzip ist es ja auch nichts anderes. Nur das dieser Beitrag dann halt woanders erscheint.

Muss ich denn bestimmte Dinge beachten, wenn ich Gastartikel schreiben möchte?

Das wichtigste ist eigentlich, dass Euer Beitrag inhaltlich zu Eurer und der fremden Seite passt. Wenn Ihr normalerweise also z.B. über Gänseblümchen schreibt, dann macht ein Gastbeitrag über die Mercedes S-Klasse wenig Sinn. Ihr könnt dann nämlich davon ausgehen, dass die Leser dieses Beitrags kein Interesse an Eurer Gänseblümchenseite haben werden ;)

O.K. Und wie läuft das Ganze genau ab?

Wenn Ihr Euch ein Blog ausgesucht habt, dann sucht Ihr dort am Besten nach einem Bereich für Gastartikel, einem Kontaktformular oder dem Impressum.
Wenn eine Seite keinen Bereich für Gastartikel hat, dann schreibt Ihr den Seitenbetreiber einfach an, stellt Euch kurz und vor und fragt freundlich ob dieser Interesse an einem Gastbeitrag von Euch hätte.
Die Damen und Herren am anderen Ende sind übrigens keine Unmenschen und werden Euch für so eine Frage nicht den Kopf abreissen und damit Fußball spielen gehen. Im schlimmsten Fall erhaltet Ihr eine freundliche E-Mail mit einer Ablehnung zurück, weil Gastartikel vielleicht nicht ins Konzept passen oder einfach nicht gewünscht sind. Das ist aber kein Beinbruch, denn beim nächsten oder vielleicht auch übernächsten Mal klappt es mit Sicherheit.

Wenn Ihr es gleich mal ausprobieren möchtet und es thematisch passt, dann würden Mathias und ich uns sehr über eine solche Anfrage freuen.

Übrigens: Gastartikel sind nicht nur gut um die Leserschaft des eigenen Blogs zu erweitern, sie können auch dabei helfen dessen Ranking bei Google und Co zu verbessern.

Copyright by Florian Grewe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

3 + 4 =