Technische Produktvideos ☞Gesponsert☜

Dass (bewegte) Bilder mehr als 1.000 Worte sagen, weiß bereits der Volksmund. Diese Erkenntnis machen sich mehr und mehr Unternehmer zunutze und lassen professionelle 3D Produktvideos produzieren. Produkte werden auf diese Weise verständlich dargestellt oder es wird die Neueinführung eines Produkts oder einer Dienstleistung mit unterhaltsamen Filmen begleitet. Die Möglichkeiten sind vielfältig.

Nahezu jeder kennt die berühmte „Sendung mit der Maus“. Immer wieder ist man erstaunt, wie einfach sich komplexe Sachverhalte in Wort und Bild erklären lassen. Findige Unternehmen haben längst erkannt, dass sich dieses Prinzip auch auf die Kundenkommunikation übertragen lässt. Warum nicht die Funktionsweise der eigenen Produkte mit einem prägnanten Video erklären? Oder Botschaften in eine besondere griffige und originelle Form packen? Tatsache ist, dass die Informationsaufnahme mehr und mehr über Bilder erfolgt und geschriebene Texte in einer beschleunigten Zeit oftmals das Nachsehen haben.

 

Vielfältige Möglichkeiten von technischen Produktvideos

3D Produktvideos sind in ihren Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Dadurch, dass Produkte direkt vor der Kamera platziert werden können, wird deren Nutzen direkt sichtbar. Darüber hinaus wächst die Identifikation mit den Kunden, da ein Unternehmen ein Gesicht erhält und sich nicht mehr hinter den Buchstabenkolonnen einer gedruckten Bedienungsanleitung versteckt.

 

Ein weiterer Pluspunkt besteht darin, dass die Erklärvideos bzw. Tutorials „mitten im Leben“ stattfinden. Anders ausgedrückt, lassen sich alltägliche Situationen aufgreifen und zielgruppengerecht umsetzen. Schmunzeln ist dabei ausdrücklich erwünscht.

 

Geringe Streuverluste im Videomarketing

Dadurch, dass die Botschaften im Videomarketing über das Internet übertragen werden, ist die Reichweite fast grenzenlos. Das hat auch damit zu tun, dass sich neben der firmeneigenen Webpräsenz diverse Videoportale zur Verbreitung nutzen lassen.

 

Im Erfolgsfall erfolgt die Bekanntmachung viral, d.h. Links werden weitergeschickt und sorgen für kurze Erheiterung oder „Aha-Erlebnisse“ in kurzen Arbeitspausen. Manchmal entsteht sogar so etwas wie ein „Youtube“-Hit mit Millionen von Zugriffen.

 

Hinzu kommt, dass die Streuverluste beim Video Content deutlich geringer ausfallen, als beispielsweise bei Bannerwerbung oder bei rein wortbasiertem Content. Ein Video erfordert erst einmal eine Aktion seitens des Kundens, es muss angeklickt und gestartet werden, was ein gewisses Maß an Interesse voraussetzt.

 

Gute Analysierbarkeit

Das Interesse der Betrachter lässt sich jederzeit quantifizieren und auswerten. Dadurch, dass die Produktvideos nahezu immer mit dem Flashplayer abgespielt werden, lassen sich eine Fülle von Analysetools nutzen.

 

Vorderhand sind hier das Zählen der Abrufe, die Länge des Betrachtens oder auch die Herkunft, Suchbegriffe etc. auswertbar. Aufgrund der Interaktivität des Mediums, lassen sich allerdings auch Votings einblenden, Links zu Social Media Plattformen schalten oder Feedback einholen – um nur einige Möglichkeiten zu nennen. Selbst das Verlinken auf eine Shopfunktion ist problemlos realisierbar.

 

Zunehmende Verbreitung

Die Argumente, die für das Videomarketing sprechen, überzeugen auch die Unternehmen. Online-Videos sind längst etabliert. Im August 2013 wurden etwa in Deutschland von 45 Millionen Personen entsprechende Inhalte angesehen. www.dewon.de

 

Fazit

Zusammenfassend lässt sich davon ausgehen, dass das Videomarketing in Zukunft eine entscheidende Rolle in der Unternehmenskommunikation spielen wird. Die Frage wird – ähnlich wie seinerzeit bei der Einführung des Internets – nicht mehr sein, ob, sondern nur wie ein Unternehmen die bewegten Bilder in seine Vermarktungsstrategien einbindet.

Längst finden sich Anbieter auf dem Markt, die die Bedürfnisse aufgreifen und zielgruppengerechte Inhalte produzieren. (www.dewon.de)

Mathias Judersleben

Mathias Judersleben

Administrator und Author des Blog`s Online-Blogger.de

mathias-judersleben has 113 posts and counting.See all posts by mathias-judersleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 45 = 50

Google+ Twitter Facebook