Deutschlands Hacker Matthias Ungethüm und sein Game

Hallo liebe Leute ich war mal wieder für euch unterwegs, mein Ziel war Deutschland beliebtester Hacker Matthias Ungethüm! Wir haben uns ganz spontan getroffen, da mir Matthias unbedingt von seinem Game erzählen musste. Man kennt sich halt gut durch die Arbeit und dem gleichen Interesse! Mehr dazu lest ihr in meinen Interview mit Matthias.

So heute befinden wir uns bei Matthias Ungethüm den wohl bekanntesten Hacker in Deutschland. Matthias möchte uns heute sein Game vorstellen! Hallo Matthias wie geht es Dir so?

matthiasungetuehm

Viel beschäftigt, aber ansonsten super :-)

Wir wollen nicht lange um den heißen Brei reden, Du hast ja ein Game entwickelt, was ist die Story zu dem Game?

Die gesamte Story ist etwas zu lang für eine einfache Antwort, allerdings kann sich jeder die derzeitige Story bei BlackNet selbst ansehen: http://blacknet.me/?story
Grob gesagt ist die Story folgende: Das Internet entwickelt sich zunehmend weiter und das oftmals ohne ernsthaft über die Risiken jeder einzelnen Entwicklung nach zu denken. Damit meine ich nicht nur gesellschaftliche Aspekte sondern betreffend BlackNet auch technische Eigenschaften. Ein Beispiel: Vor einer Weile wurde für html5 WebRTC übernommen. Diese Neuerung hat grob gesagt, den Vorteil einzelne Clients (Browser) untereinander besser zu verbinden. Was dabei allerdings völlig vergessen wurde, ist die Tatsache dass bei einer Verbindung zwischen Client & Client immer auch ein oder mehrere Hostrollen entstehen. Der Browser ist aber kein Host sondern viel mehr ein Client-Programm. So resultierten unter anderem Schwachstellen wie, dass WebRTC reale IP-Adressen ohne Rücksicht auf VPN & Co an externe Adressen (Webseiten) weitergibt. Einige Browser verwenden WebRTC (z.b. Google Chrome, Firefox), andere nicht (z.B. Internet Explorer). Nicht selten gewinnt bei solchen Entscheidungen die Bequemlichkeit und nicht die Sicherheit. So geschah es auch im BlackNet. Blacknet spielt in einer Zukunft zu der ein neues Protokoll im Internet Anklang findet welches sich OpenWay Protokoll (kurz: OP) nennt. Dieses Protokoll erlaubt es jedem Nutzer des Internets den kompletten Quellcode jeder Webseite des Internets bzw. BlackNet ein zu sehen. Und davon ist der Server-seitige Code ebenfalls betroffen, also auch alles was eigentlich geheim bleiben sollte. Hierdurch entstanden Zahlreiche tolle und faszinierende Möglichkeiten das Internet einfacher und umfangreicher zu gestalten, doch kamen auch sehr viele neue Schwachstellen hinzu, weil nun jeder den Server-internen Quellcode von Webseiten einsehen kann…alles weitere steht noch in den Sternen. Wir werden sehen wie sich das BlackNet entwickelt und ob es dort nur Blackhats oder nur Whitehats oder vielleicht. eine ausgewogene Mischung davon gibt. Denn die Story wird sich in Zukunft weiter selbst aufbauen. Es entstehen immer wieder neue Schwachstellen welche man zum Spielen verwenden kann und welche bisher noch unbekannt sind usw.. Nicht einmal ich als Admin kann ruhigen Gewissens behaupten jede zukünftige Entwicklung des Spieles und dessen zukünftige Besonderheiten beim Hacken zu kennen. Sobald BlackNet die Beta verlassen hat, werden Dinge die im Spiel passieren unter Umständen auch direkt in die offizielle Story einfließen.

Aha Ok Interessant für viele bestimmt Neuland aber alles kann man lernen ;). Wie ich gesehen habe befindet sich das Spiel ja noch im Beta Test, wann kann man mit der Release rechnen?

Der Release-Termin wird sehr bald sein. Das Spiel verlässt die Beta an einem Freitag den 28.08.2015. Trotzdem lässt sich das Spiel natürlich auch schon jetzt in der Beta spielen.

Wow dann geht es ja echt bald los! Kann jeder bei dir das Hacken lernen? Und welcher Sinn steckt dahinter?

Hacken bedeutet zu großen Teilen Kreativität. Oder anders gesagt: Die Fähigkeit individuelle und neue Probleme lösen zu können. Genau darum geht es bei BlackNet. Das Kernstück des Spiels ist die Spiel-interne Programmiersprache und die damit verbundenen Systeme wie z.B. die eigene Webseite usw. Das Kreative einsetzen seines Wissen zum Hacken/Programmieren im Spiel entscheidet hierbei über einen Hack und dem Scheitern eines Hacks. Anders als in anderen Browser-Game ist bei Blacknet dementsprechend der Nutzer und seine Lust am Spiel sowie Kreativität gefragt, anstatt das Investieren echten Geldes oder tausernder Spielstunden zum Erhöhen von Statuswerten.

Ich werde mir das Game selbstverständlich mal anschauen, ob ich es länger spielen werde kann ich Dir nicht versprechen, weißt ja selbst Mangel an Zeit! Ich kann mich ja dran erinnern dass Du die Seite des NSA gehackt hattest, willst du die Scriptkiddys damit animieren selbst Seiten zu hacken?

Das möchte ich eigentlich nicht. Es ist mir wichtig die Öffentlichkeit zu alarmieren, bzw. zu nennen wer dass eigentlich ist der da mit unseren Daten hantiert und welche Sicherheitsstandards er hat. Mein Hack auf die NSA hätte niemals publik werden müssen wenn die NSA die von mir gemeldeten Lücken geschlossen hätte. Doch dem National Security Agancy (NSA) waren die Schwachstellen auf ihrer Website egal. Derartige Missstände bei Organisationen die ganze Völker überwachen wollen sind nicht tolerierbar. Schließlich handelt es sich hier um die Daten jedes einzelnen die von der NSA gesammelt werden und stellenweise so ungesichert lagern, dass sie nicht mehr zum Schutz sondern zur Gefahr werden. Probleme wie diese muss man laut nennen damit sie im Anschluss behoben werden. Die NSA hat die Lücken letztendlich behoben. Doch leider nur unter dem Druck der Öffentlichkeit und Medien die sich über das fatale Fehlverhalten der NSA empört haben.
Scriptkiddys möchte ich damit nicht zum Hacken animieren doch wenn ein Anfänger dadurch mehr Interesse für IT-Sicherheit entwickelt ist mir das nur recht. Dann freue ich mich, dass ich jemanden dieses kreative Hobby (hacken) näher bringen konnte!

Okay das leuchtet ein! Ich für meinen Teil habe die Fragen gestellt die ich wichtig fand und die mir auf der Seele gebrannt haben. Ich wünsche Dir mit deinen Game viel Erfolg und alle die das „Hacken lernen möchten“, spielerisch sind auf der Seite http://blacknet.me/ sehr herzlich eingeladen dazu.

Danke für das Interview!

Mathias Judersleben

Mathias Judersleben

Administrator und Author des Blog`s Online-Blogger.de

mathias-judersleben has 113 posts and counting.See all posts by mathias-judersleben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 + = 21

Google+ Twitter Facebook